01.10.08 | Der neue Film "Berlin Calling" von Regisseur Hannes Stöhr ist eine Tragikomödie im Berlin von heute, in der es thematisch um Genie und Wahnsinn geht. Der Berliner Elektro-Komponist Ickarus, sehr authentisch vom echten DJ und Produzenten Paul Kalkbrenner gespielt, muss sich kurz vor seiner Albumveröffentlichung einer Drogentherapie unterziehen. Dabei treibt er seine Therapeutin, solide von Corinna Harfouch gespielt, nicht nur in den Wahnsinn, sondern präsentiert dem überraschten Zuschauer auch noch seine primären Geschlechtsmerkmale.

Klischeehafter und leicht überzogen gibt es ferner wilden Sex auf dem Klo der Bar 25 und den Ablauf einer Bewegungstherapie zu bewundern sowie viel gute House-Musik zu hören, die natürlich von Kalkbrenner und -- welch Wunder -- von seinem neuem Album stammt. Zur Premiere im Kino in der Kulturbrauerei zu später Stunde kamen neben dem DJ auch Harfouch, Rita Lengyel + Stöhr.

Fotos: fp