03.11.2008 | Es war eine Listening Session der ganz besonderen Art: Ein ausgewähltes Publikum traf sich in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg und lauschte schon mal den Kostproben des neuen Albums der erfolgreichen Künstlerin Enya, begleitet und präsentiert vom Berliner Staatsballett.

Die Gäste in dem herrschaftlichen Ambiente durften extra entworfene Choreographien des Staatsballetts zu den sechs vorgestellten Songs geniessen. Enya selbst saß mit ihren Produzenten Roma + Nicky Ryan, Bernd Dopp und Matthieu Lauriot-Prevost von Warner Music sowie Christiane Theobald in der ersten Reihe, um die prachtvolle Aufführung genau zu verfolgen.

Die irische Sängerin verkaufte nach ihrem ersten Studioalbum bereits über 70 Millionen Platten. Ob es mit dem neuen Album das am 7. November erscheint auh zu einer Tour kommt, verriet sie in der folgenden Fragerunde mit Moderator Steven Gätjen jedoch nicht. Nach dem gelungen Abend könne sie sich jedoch eine Zusammenarbeit mit dem Berliner Philharmonikern gut vorstellen, sagte die charmante und zierlich wirkende Power-Frau. Das Album "And Winter Came" selbst mit seinen Engelschören, Schlittengeklingel und einer gälischen Version von "Stille Nacht" klingt zwar sehr weihnachtlich, doch viele Songs behandeln die winterliche Zeit insgesamt.

Fotos: AEDT