05.08.09 | 2006 entdeckt DefJam-Präsident und Erfolgsgarant Jay-Z Chrisette Michele und nimmt sie sofort unter Vertrag. Es folgen zahlreiche Song-Features mit Jay-Z oder Rapper Nas und sogar mit den Roots. 2007 hat Michele genug Erfahrung gesammelt und veröffentlicht ihr Debütalbum "I Am", erreicht damit Gold-Status in den USA. Die Singleauskopplung "If I Have My Way" brachte ihr eine Grammy-Nominierung für Best Female R&B Vocal Performance ein. Zwei Jahre später klappte es mit dem Grammy. Dieses Jahr wurde sie für ihre Single "Be OK" feat. Will.i.am als Best Urban/Alternative Performance ausgezeichnet.

Im Juni erschien ihr zweites Album, das sie "Epiphany" nannte. Indem die Singer/Songwriterin Kollegen wie Ne-Yo ins Boot holte, verpasste die 19-jährige Pfarrerstochter ihrem jazzigen Gesangsstil eine ordentliche Portion Pop. So entfernt Chrisette sich auf der neuen Platte von den eher klassischen Elementen des Vorgängers und liefert eine viel versprechende Mischung aus HipHop und Soul. Für die Berliner Fans gab die Sängerin nun ein Konzert im Frannz-Club und begeisterte mit ihrer Stimme zum Beispiel Hadnet Tesfai.

Rockiger zu ging es bei West Coast Customs in Friedrichshain, hier feierte Evil Jared Hasselhoff von der "Bloodhound Gang" mit Rockstar-Model Liz und Freunden sowie Micheles Keyboarder Joe Harley seinen 38. Geburtstag. Das Geburtstagskind ließ als bekennender Kräuterlikör-Fan Hasselhoff natürlich den Jägermeister in Strömen fließen und versuchte danach auf einem Mini-Motorrad das Gleichgewicht zu halten. Vor seinem Porsche musste er als Freund deutscher PS-Boliden natürlich auch posieren. Ein spaßiger Abend für alle Beteiligten. Nicht sofort mitnehmen konnte Jared sein Geschenk: einen Fernseher mit riesigem Plasma-Bildschirm fürs Heimkino. Der passte natürlich nicht in das schnelle Auto. AEDT ließ der nach Berlin umgesiedelte Amerikaner zudem wissen, dass er bis zu seinem 21. Lebensjahr höchstens mal mit einem kleinen Schwarz-Weiß-Gerät vor der Glotze hing.

Fotos: sk