Moritz Bleibtreu, Mads Mikkelsen & Jan Delay bei der Eröffnung des Filmfest Hamburg
24.09.09 | Internationale Festivals haben Fatih Akins "Soul Kitchen" bereits gefeiert, nun sieht sich bei der Deutschlandpremiere erstmals Hamburg seine Liebeserklärung an die Stadt an. Der Film des Regisseurs aus dem Bezirk Altona eröffnete am Donnerstagabend das 17. Filmfest in der Hansestadt. Akin ist mit seinen Hauptdarstellern Moritz Bleibtreu und Adam Bousdoukos der Star auf dem Roten Teppich vor dem Cinemaxx-Kino in der Innenstadt.

An der Alster eröffnet Akin, der mit seinem jüngsten Werk vor kurzem bei der ersten Festivalteilnahme in Venedig auf Anhieb den Spezialpreis der Jury gewann, den Filmreigen mit Produktionen aus 42 Ländern. Mehr als 140 Filme zeigt das Festival bis zum 3. Oktober in verschiedenen Kinos der Hansestadt. Neben der "Soul Kitchen"-Crew stellen etwa der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen und viele deutsche Kollegen Filme vor.

Akins Komödie "Soul Kitchen" steht für einen Schwerpunkt des Fests: "Pulsierende Metropolen". 13 internationale Spiel- und Dokumentarfilme widmen sich Großstädten mit ungeheuren Gegensätzen. Die größte Sektion bildet "Agenda 09", darunter Woody Allens "Whatever Works". Dem Blitzlichgewitter auf dem Roten Teppich stellten sich: Mads Mikkelsen, Moritz Bleibtreu, Jan Delay, Peter Lohmeyer + Sarah Wiener, Sibel Kekilli, Louis Klamroth, Pheline Roggan, Demir Goekgoel, Anna Bederke, Maria Ketikidou, Steven Gätjen, Wotan Wilke Möhring, Nikola Kastner, Klaus Maeck & Dorka Gryllus, Marleen Lohse, Nicolas Koenig, Zensa Raggi, Lisa Martinek, Charlotte Schwab, Evi Kehrstephan, Nina Petri, Nova Meierhenrich, Katja Studt, Mareike Carriere, Gerd Klement, Eva Hubert & Peter Jordan, Hellmut Karasek mit Ehefrau Armgard, Das Bo, Marc Hosemann mit Schnurrbart, Hannelore Hoger, Gustav-Peter Woehler, Wotan Wilke Möhring, Chantal de Freitas, Claudine Wilde & Heinz Strunk.

Fotos: Star Press, aw