Cocktail von Vionnet im Quartier 206 / Dj Hell + Patrick Mohr im Extrafein / Ralph Herforth bei Premiere "Unter Strom"
10.12.09 | Madeleine Vionnet war in den 20er Jahren die berühmteste unter den Modemacherinnen. Allerdings verschwanden Name und Marke nach dem Zweiten Weltkrieg. Nun will der Textil-Unternehmer Matteo Marzotto das legendäre Label wiederbeleben. Passend dafür hat er sich in Berlin den Departmentstore im Quartier 206 ausgesucht. Dort lud der Italiener zu einem Cocktail, bei dem weltexklusiv die Vionnet-Damenroben der kommenden Saison präsentiert wurden. Entworfen hat sie Rodolfo Paglialunga, der jahrelang einer der wichtigsten Assistenten von Miuccia Prada war. Natürlich fehlten da Berlins Stil-Ikone Anne Maria Jagdfeld (Besitzerin des Stores) und Sohn Nikolaus Jagdfeld mit Freundin Johanna von Boch nicht. Dandy und Krawatten-Zar Jan-Henrik M. Scheper-Stuke kam genauso vorbei wie Schauspielerin Esther Seibt, die ihre Mama Martina im Schlepptau hatte, und Melissa Dryer.

Derweil feiert Berlins hippe Mitte-Szene im Extrafein-Shop in der Torstrasse bei Live-Djing von Kult-Plattendreher DJ Hell. Auch hier ging es um Mode, der Münchner Patrick Mohr präsentierte seine "quadruple jeans", die man auch gleich verbilligt erwerben konnte.

Nur ein paar Meter weiter treffen sich Schauspieler und Regisseur des etwas trashigem Baller- und Komödien-Streifens "Unter Strom" nach der Premiere im Colosseum in der kultigen Bar Muschi Obermayer, ebenfalls in der Torstrasse. Neben Parolen wie "Fuck me like the whore I am" und ein paar freizügigen Fotos an der Wand machen es sich die verbliebenen Premierenfeierer bequem. Im Kino zuvor gesichtet: Ralph Herfourth, Sunnyi Melles, Sandra von Ruffin, Andreas Tobias, Axel Schreiber, Uwe Poppel, Regisseur Zoltan Paul, Anna Fischer & Tilo Nest.

Fotos: Star Press, sk