Vernissage "1 Afro für 2 Euro, bitte!" mit Barbara Schöneberger / Vertu zeigt Luxus-Charity-Handys mit Mary McCartney
12.06.12 | Hier tauscht man Euro gegen Afros: Der senegalesische Künstler Mansour Ciss Kanakassy hat eine eigene Währung erfunden und macht damit Geld zur Kunstaktion. Der Afro soll mit Vorbild des Euros eine Währung für alle Länder des afrikanischen Kontinents sein und diesen damit Unabhängig von Entwicklungshilfe machen. Dienstagabend ging es fleißig ans Tauschen. Zugunsten der SOS-Kinderdörfer floss der Afro erstmals an den Mann und die Frau. Die eigens eingerichtete Afro/Euro-Wechselstube in den Büroräumen der SOSler besuchten Moderatorin Barbara Schöneberger, Prinzessin Kerstin zu Hohenlohe, den Schauspielerinnen Simone Hanselmann & Laura Osswald, sowie viele andere Besucher der Vernissage.

Vertu produziert nicht nur die luxuriösesten Mobiltelefone der Welt. Montagabend schauten sich Promis wie Amber Atherton, Laura Whitmore, Kim Hersov, Lisa Butcher + Michael Jacobson, Angela Radcliffe, Emma Woollard + Sarah Manley, Emma Woollard + Jeremy Healy, Mason Smillie, Model Kaitlyn Dorman, Olivia Constantine, Natasha Corrett, Anthony Fawcett oder Mary McCartney in London nun auch das erste Charity-Telefon der umtriebigen Firma an. In Zusammenarbeit mit Smile Train geht für jedes verkaufte "Constellation Smile"-Sapphire-Kristall-Endgerät Geld für eine Operation an bedürftige Kinder in Afrika.

Fotos: Dave M. Benett für Vertu, mb