Premiere "Unter Frauen" mit Alex Neldel & Collien Fernandes / Duftpräsentation "Wonderstruck" / EMMN mit Bahar Kizil
19.09.12 | Am Mittwochabend wurde in der Hauptstadt wieder der Rote Teppich ausgerollt, denn es feierte die Komödie "Unter Frauen" Deutschlandpremiere im Kino in der Kulturbrauerei. Regisseur Hansjörg Thurn stellte den romantischen Streifen mit seinen Darstellern Sebastian Ströbel, Fahri Yardim, Grit Böttcher, Alexandra Neldel & Collien Ulmen-Fernandes, die mit ihrem Ehemann Christian Ulmen ganz verkuschelt vorbei schaute vor. Bei dem herbstlichen Wetter lockte das seichte Halbdrama auch Michael Baral, Sanny van Heteren, Chris Gebert, Alexander Dierbach, Christof Wahl & Franziska Weisz in die warmen Kinosessel.

Der bunt dekorierte Spiegelsaal in Clärchens Ballhaus sah gleichzeitig mit weißen Vogelkäfigen, lila Blütenblättern auf dem Boden und großen Plaste-Stern-Kreationen auf den Tischen nicht gerade unkitschig aus. Den blumigen Duft im Raum konnte man sich allerdings schnell erklären. Grammy-Gewinnerin und Songwriterin Taylor Swift hat nämlich in Zusammenarbeit mit Elizabeth Arden ihren ersten Markenduft "Wondestruck" kreiert. Zum großen Deutschland-Start wurden Gäste wie Model Sarah Knappik, Julian Stoeckel oder Moderatorin Johanna Klum mit Scampis und Quiche ruhig gestellt. Sprechen durfte dafür eine extra aus New York eingeflogene PR-Dame, die noch mal alle Vorteile der Musikerin aufzählte. Die bestanden größtenteils aus Zahlenspielen wie aktuelle Plattenverkäufe & der Anzahl von Social-Media-Followers. Den Duft "Wonderstruck" gibt es ab 15 Euro bereits in einschlägigen Verkäufsräumen. Taylor Swift selbst schaffte es nicht, nach Berlin zu jetten. Die 22-jährige war nur per Video-Einspieler zu sehen und kümmerte sich am Abend um ihre Fans in Brasilien. Schade aber auch.

In Hamburg ging derweil die European Music + Media Night über die Bühne. Die Party die sonst im Zuge der Popkomm in Berlin Medien-Macher und Musiker zusammenführte, zeigte mit über 1000 Gästen, dass auch in Hamburg gut gefeiert werden kann. AEDT traf auf Diana Sorbello, Enno von Ruffin, Freundin Estelle Rytterborg, Sarah Runge, Nova Meierhenrich, Chantal de Freitas, Bahar Kizil, Carsten Spengemann, Claude-Oliver Rudolph, Emma Longard, Karlheinz Schwensen, Janina Deliah Schmidt, The Sinderellas, Alexander Klaws, Nadja Scheiwiller, HP Baxxter, DJ Antoine & Carl-Eduard von Bismarck mit Nathalie.

Fotos: Star Press, sk, mb