Vernissage "Fly to Baku" mit der Tochter des aserbaidschanischen Präsidenten Leyla Aliyeva
02.11.12 | Baku und Aserbaidschan kennt man hierzuland vor allem als Austragungsort des "Eurovision Song Contest" und wegen der Kritik bezüglich Menschenrechtsverletzungen und mangelnder Meinungsfreiheit. Vielleicht ist es ja ein gar nicht allzu schlechter Weg, sich über die Kunst zu öffnen. Bei der Vernissage "Fly to Baku - Zeitgenössische Kunst aus Aserbaidshan" im "me Collectors Room" gab es farbenprächtige Gemälde, Videoinstallationen & skurille Skulpturen zu bewundern. In Paris und London wurde die Ausstellung, die sich mit der Vergangenheit des Landes beschäftigt, schon sehr positiv aufgenommen.

Nun jettete die Vizepräsidentin der Kunst-Show, Leyla Aliyeva Freitagabend in die Hauptstadt. Sie ist niemand geringes, als die Tochter des aserbaidschanischen Präsidenten. Gespannt auf die Darbietungen schlenderten auch Annabelle Mandeng + Freund Andreas Hoschke, Christoph Stölzl + Freundin Larissa Miller, Isa Gräfin von Hardenberg, Aida Mahmudova, Botschafter Parviz Shahbazov, Kurator Herve Mikaeloff, Maren Gilzer + Egon F. Freiheit, Carola Ferstl, Thomas Olbricht, Gianni van Daalen, Shahin Namati, Tina Schuermann, Anna von Griesheim + Ehemann Richard Marx, H.P. Adamski, Eduard Prinz von Anhalt, Caroline Hechenberger + Marc Fiedler, Felicitas von Anhalt, Jo Groebel, Angelika Watzl sowie Ekkehard + Sigrid Streletzki durch die Ausstellungsräume.

Fotos: sk