Beerdigung & Trauerfeier von Marcel Reich-Ranicki & Otto Sander mit Thomas Gottschalk, Ben Becker & Udo Lindenberg
28.09.13 | Gleich zwei große Begräbnisse in einer Woche: Begleitet von den Klängen von Johann Sebastian Bach, Robert Schumann & Giacorno Puccini verabschiedete sich der große Marcel Reich-Ranicki auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. Acht Redner bekundeten bei der Trauerfeier am Donnerstag eine Stunde lang ihre tiefe Bewunderung für den bedeutenden Literaturkritiker. Auch Thomas Gottschalk verneigte sich vor dem Sarg seines Freundes und hielt eine bewegende Rede. "Er wurde für mich zum Helden des Vergebens", bekannte der TV-Moderator, der im Anschluss gleich noch Autogramme für wartende Fans schrieb. Die letzte Ehre erwiesen dem Intellektuellen, der 93-jährig am 18. September im Diakonissen-Haus in Frankfurt an Altersschwäche gestorben war, auch: Bundespräsident Joachim Gauck + Lebensgefährtin Daniela Schadt, Carla Ranicki die Enkelin des Verstorbenen + ihr Ehemann Ugo Vallauri. sowie Helmut Karasek mit seiner Ehefrau Armgard Seegers und seiner mit seiner Tochter Laura. Unvergessen seine immer wieder genutzten "letzten Worte": "Und wieder sehen wir betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen."

Samstagvormittag nahm Berlin dann Abschied von Schauspiellegende Otto Sander. Im Alter von 72 Jahren starb der Charakterdarsteller, der in über 130 Kino- und Fernsehfilmen mitwirkte. Die Trauerreden im Berliner Ensemble hielten Regisseur Wim Wenders & der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Sogar ein Brief von Michail Gorbatschow wurde verlesen. Danach folgte ein Trauermarsch. Viele Hundert Menschen zogen über die Friedrichstraße zum Dorotheenstädtischen Friedhof in Mitte. Seine Kinder Meret und Ben Becker trugen dort den Sarg. Es folgten Witwe Monika Hansen, Lulu Becker, Udo Lindenberg, Ullrich Noethen, Otto Schily, Herbert Knaup, Uwe Ochsenknecht, Iris Berben, Joachim Krol, Peter Raue, Anna Thalbach + Tochter Nellie, Leslie Malton, Robert Stadlober, Max Raabe, Klaus Maria Brandauer, Klaus Hofmann & Hannelore Hoger.

Fotos: Star Press