Eröffnung David-Bowie-Ausstellung mit Heike Makatsch, Nina Hoss, Blixa Bargeld, Jella Haase, Frida Gold & Ben Becker
19.05.14 | Alles, was in der Berliner Partyszene der auslaufenden Siebziger und Achtziger Rang und Namen hatte, versammelte sich Montagabend im Martin-Gropius-Bau. Anlass? Die Eröffnung der David-Bowie-Ausstellung. Diese beschäftigt sich unter anderem mit der kreativen Schaffensphase des Weltstars in seiner Berliner Zeit. Von 1976 bis 1978 bewohnte Bowie eine Siebenzimmer-Altbauwohnung in der Hauptstraße 155 in Schöneberg. Kam von den Drogen los, hatte Kumpel Iggy Pop als Nachbar, produzierte die Alben "Heroes", "Lodger" und "low" & erlebte einige der durchrocktestens Nächste in der Westberliner Kult-Disco "Dschungel". Spektakulär ist die Ausstellung wohl, die neben vielen der schrillen original Bühnenoutfits des Sängers auch Portraits & mulitmediale Interview-Schnipsel zeigt. Und obwohl Bowie mit seinem letzten Song "Where are we now" 2013 noch seiner Berliner Zeit hinterher trauerte ("Sitting in the Dschungel on Nürnberger Strasse, A man lost in time, near KaDeWe"), warteten Wegbegleiter wie Iggy Pops damalige Freundin Esther Friedmann, Bowies-Berlin-Tontechniker Eduard Meyer oder Dschungel-Plattenpapst DJ Fetisch vergeblich auf ihren alten Kumpel. Der Star selbst blieb der Vernissage fern. Genauso wie seine damalige Geliebte Romy Haag.

Dafür flanierten Berühmtheiten des gleichen Zeitgeists wie "Einstürzende Neubauten"-Frontmann Blixa Bargeld + seine Erin oder Schauspieler Ben Becker, der sich ebenfalls noch an die eine oder andere durchzechte Dschungel-Nacht erinnern kann, über den orangen Teppich. Außenminister Frank-Walter Steinmeier studierte zu Bowies Berlin-Zeiten zwar in Gießen, war aber so interessiert an den über 300 Exponaten, dass er sich eine kleine Privatführung geben ließ. Heike Makatsch huschte mit Begleitung DYKO alias John Barrie Dyke in die Ausstellungsräume, Jennifer Rostock und Frida Gold waren mit dabei, Lästermaul Desiree Nick outete sich als Bowie-Fan, Designer Kilian Kerner zeigte sich mit "Fack Ju Goehte"-Star Jella Haase. Kulturstaatssekretär Tim Renner durfte nicht fehlen und auch Benno Fürmann, Nina Hoss, Jasmin Tabatabai, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Regisseur Klaus Lemke, Andreas Bichler & Schauspielerin Saralisa Volm tauchten in Bowies Welt ein.

Fotos: Star Press, sk, mb