8. Berlin Biennale mit Jonathan Meese / Das Bo: WM-Song / Box-Gala mit Hardy Krüger Jr. & Caroline Beil
28.05.14 | Ein Abend für die Kunst: In Arbeiten mit Tinte auf Papier von Finn Lafcadio O'Hanion weihte Jonathan Meese Besucher der Galerie Whiteconcepts ein. Zusammen mit dem australischen Künstler konnten die Gäste einen Rundgang durch Variationen von Medien wie Malerei, Collagen, Zeichnungen & Skulpturen genießen. Die Ausstellung "History Puts A Saint in Every Dream" ist noch bis 8. Juni zu sehen.

"Wenn die Stadt alle Kultur in die Mitte verfrachten will, sollten wir uns in die entgegengesetzte Richtung bewegen." Dachte sich Juan A. Gaitan, der Kurator der 8. Berlin Biennale und entschied sich neben der KW Galerie in der Auguststraße auch für Dahlem als Austragungsort seiner Berliner Kunsttage. Aber der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier und so war trotzdem natürlich wieder der Ausstellungsort in den Kunstwerken in Mite am stärksten überlaufen bei der Eröffnung am Miittwochabend.

Dass die Fußball-WM in den Startlöchern steht, daran erinnert uns Rapper Das Bo. Der hat nämlich zusammen mit Gerrit Braun den offiziellen deutschen Weltmeisterschafts-Song aufgenommen und präsentierte selbigen auch direkt im Hamburger Miniaturwunderland quasi "mitten in der Schweiz". Der verkleinerten natürlich, versteht sich.

Vom Wunderland in die Kirche: Den Fußball tauschten wir gegen einen Boxhandschuh und folgten der Prominenz in die Kulturkirche Altona. Hier bei der Box Charity Gala trafen wir neben Bahar Kizil & Caroline Beil auch auf Silva Gonzales, Ilka Groenewold, Sandra Quadflieg, Jenny Falckenberg-Blunck, Claude-Oliver Rudolph, David Rienau mit seiner schwangeren Freudin Regina & Hardy Krüger Jr. mit Andrea Lüdke.

Fotos: Star Press, AEDT