Daniela Katzenberger beim "Festival of Lights" / Frank-Zander-Vernissage / Eröffnung "Capitis" mit Susanne Wuest
06.10.17 I Kunstmarathon in der Hauptstadt: Das "Festival of Lights" verzaubert Berlin alljährlich in eine kunterbunte Ausstellungsfläche. Egal ob Fernsehturm, Bürogebäude oder Potsdamer Platz, die ganze Stadt leuchtet noch bis Mitte Oktober und macht die Nacht zum Tage. Den Startschuss zur Lichtinstallation an der Fassade der Humboldt-Universität Unter den Linden gab Promi-Shopping-Queen Daniela Katzenberger. Verbunden mit einem Empfang für die Kinderhilfe-Stiftung von McDonald’s lächelte das Kätzchen in die Kameras.

Das Berliner Urgestein Frank Zander lud derweil zur Vernissage in die Wassergalerie der Berliner Wasserbetriebe. Zu sehen gibt es dort derzeit die Resultate seiner Pinsel-und-Farben-Leidenschaft in Form von bunten, skurrilen "Zander-Fischen", sowie Portraits von David Bowie oder Prince. Nicht fehlen durften Freunde und Weggefährten des Entertainers und gelernten Gebrauchsgrafikers wie sein Texter Hanno Bruhn, Schauspieler David Bennent, Ulli Wegner oder Kurt "Kutte" Klein.

Einen neuen Raum für Kunst und Kultur schuf währenddessen Fotograf Anatol Kotte. Portraits von Sienna Miller oder Jeff Goldblum hängen ab sofort an der Fassade seines neuen Studios "Capitis" an der Kronenstraße in Mitte, das künftig auch als Galerie für andere Künstler zur Verfügung stehen soll. Den Einstand zelebrierten Susanne Wuest, Constantin von Jascheroff, Rolf Scheider & Nadine Warmuth.

Fotos: AEDT, Getty Images for McDonald's