Premierenmarathon Human Flow, Simpel & Guardians History mit Ai Weiwei, Sigmar Gabriel, Emilia Schüle & David Kross
07.11.17 I Ein Abend, drei Filmpremieren: "Wenn du kannst, musst du helfen", lautet das Motto des chinesischen Regimekritikers und Konzeptkünstlers Ai Weiwei, der im Kino International seinen ersten Kinofilm "Human Flow" vorstellte. Für die Doku ist er durch mehr als 20 Länder gereist und portraitierte überall Flüchtlinge, von Mexiko über Israel bis hin zum Libanon. Wohnhaft ist der Künstler momentan in Berlin wo er als Professor an der UdK leert, sich aber noch nicht wirklich zuhause fühlt. Zum Premieren-Screening zeigten sich neben dem türkischen Regimekritiker Can Dündar auch Noch-Außenminister Sigmar Gabriel & Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff mit Frau Angelika.

"Simpel" hieß es derweil im Filmtheater am Friedrichshain: Zur Hauptstadtpremiere der Dramödie über zwei ungleiche Brüder kamen die Leinwand-Stars Emilia Schüle, David Kross, Frederick Lau & Axel Stein.

Vor herrschaftlicher Kulisse im Bode-Museum gab es abschließend die ersten Szenen aus der historischen Dokumentation "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" zu sehen. Darin nimmt Hannes Jaenicke die Angriffe auf die Weltkulturerstätten im Irak und in Syrien zum Anlass, um an Orten rund um den Globus der Frage auf den Grund zu gehen, wie die Menschen ihre kulturelle Identität erhalten können. Mit dabei waren: Caroline Beil, Florian Fitz, Christian Berkel, Clemens Schick, Cornelia Groeschel, Ulrike Folkerts, Nicola Galliner, Lala Suesskind & Emanuel Rotstein.

Fotos: AEDT