Deutscher Hörfilmpreis 2018 mit Mario Adorf, Lisa Martinek, Sina Tkotsch, Jascha Rust, Maren Gilzer & Alice Brauner
20.03.18 I Steven Gätjen führte am Dienstagabend durch die mittlerweile 16. Verleihung der Deutschen Hörfilmpreise (2008 berichtete AEDT das erste Mal über die Veranstaltung), bei der erstmals in vier Kategorien Auszeichungen vergeben wurden. "Licht", "Rabbi Wolff", "Landgericht" und "Wendy", sowie "In aller Freundschaft" hatten es dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) besonders angetan. In Anlehnung an den Begriff Audiodeskription (AD), der die Beschreibung von audiovisuellen Medien für blinde und sehbehinderte Menschen benennt, ward die Gewinner-Trophäe im Rahmen der feierlichen Gala auf den Namen ADele getauft.

Den Gala-Abend im Kino International genossen der langjährige Schirmherr Mario Adorf, Laudatorin Sina Tkotsch, Lisa Martinek, Feo Aladag, Jascha Rust, Judith Hoersch, Julia Bremernann, Catherine Flemming, André Hennicke, Tobias Schenke, Leslie Nachmann, Esther Seibt, Patrick Winczewski + Kristin Meyer, Maren Gilzer + Harry Kuhlmann, Jonah Rausch, Florian Bartholomäi, Jonathan Weiske, Bela Lanz, Guido Broscheit, Michael Simon de Normier, Mercedes Müller + Emil Reinke, David + Alice Brauner, Jule Hermann, Katrin Wrobel, Stephanie Stremler, Merle Collet & Martin Stange.

Fotos: Star Press, AEDT