Computerspielpreis 2018 & Echo-Party mit Barbara Schönberger, Eva Padberg Andreas Bourani & Jenny Elvers
12.04.18 I Markus Söder fuchtelt mit dem Jedi-Schwert herum, Barbara Schöneberger posiert mit den Transformers & alle wollen ein Selfie mit Super Mario: Bei der diesjährigen Verleihung der Deutschen Computerspielpreise konnte man im Münchner Kesselhaus endlich wieder ungeniert Kind sein. Neben den ganzen Cosplay-Spielecharakteren sang Olli Schulz live auf der Bühne, die den Rest des Abends neben Moderatorin Barbara Schöneberger den Gewinnern gehörte. Darunter "Which It", ein spannendes Multiplayer-Spiel mit Jägern und Hexen, das sich eine Handvoll Entwickler in Hamburg ausdachte, oder "Assassin's Creed Origins", ein Action-Adventure das den Preis als "Bestes Internationales Spiel" einheimste. Im Publikum tummelten sich auch Model Eva Padberg, Moderatorin Nova Meierhenrich, Lars Janssen + Julia Pfiffer & Lina van de Mars.

Zurück in Berlin groovten sich schon die "Echo"-Stars ein. Zur Aftershow-Party im Palais am Funkturm blieben nach der langen Verleihungsnacht (AEDT berichtete vom roten Teppich) noch ein paar bekannte Gesichter wie Patricia Kelly mit Sohn Iggi Kelly, Andreas Bourani, Beatrice Egli, Daniel Donskoy, Tom Beck + Freundin Chryssanthi Kavazi, Jenny Elver, Palina Rojinski mit Schwester Vivienne Maria (Vivi), Johannes Oerding, Max Giesinger, Valentina Pahde, Feuerherz, Daniele Negroni, Enie van de Meiklokjes mit Ehemann Tobias Staerbo, Dschungelqueen Jenny Frankhauser, Falco Punch mit Freundin Sara Mittag, Chany Dakota, Rea Garvey, Lebenswerk-Gewinner Klaus Voormann, Thore Schölermann mit Freundin Jana Julie Kilka, Minh-Khai Phan-Thi, der besonders umstrittene Preisträger Farid Bang, Lina Larissa Strahl mit Freund Tilman Pörzgen, Nico Santos, Lukas Rieger, Diana zur Loewen, Kisu, Paola Maria, Jessica Paszka, Laura Wontorra, Alice Merton, Olivia Jones, Rabea Schif, Riccardo Simonetti & Dagi Bee.

Fotos: Star Press, Getty Images for Quinke Networks