NEWS
17. June 2011
Junge Helden: Claudia Kotter ist tot


Unermüdlich kämpfte sie mit Erfolg darum, das wichtige Thema Organspende in der Öffentlichkeit zu etablieren. Claudia Kotter gründete die Organspende-Kampagne "Junge Helden", war selbst vor Jahren auf eine Spender-Lunge angwiesen und strotzte trotz ihrer Krankheit vor Lebensmut und Energie. Kotter litt an der seltenen Autoimmunkrankheit Sklerodermie. Dabei verhärtet das Kollagen im Bindegewebe von Haut und Organen. Mit ihrem Verein veranstaltete sie immer wieder Partys, zu denen Prominente wie Til Schweiger, Nora Tschirner, Jürgen Vogel oder Matthias Schweighöfer kamen und für den Guten Zweck als Barkeeper, Türsteher und Garderobenpersonal im Club arbeiteten. Am Dienstag ist Claudia Kotter Medienberichten zufolge zu Hause an Herzversagen gestorben. Ihre Arbeit soll aber weitergeführt werden. Freunde haben ein Kondolenzbuch für die Kämpferin online gestellt. Berlin hat eine junge Heldin verloren, die nur 30 Jahre alt wurde, aber als energiegeladene, aufgeschlossene Frau in den Köpfen ihrer Freunde weiterleben wird.


Foto: AEDT


«  zurück