NEWS
18. July 2014
Schock: Stardesigner Harald Glööckler von riesigem Schäferhund angefallen


Was ist da bloß passiert? Der Prince of Pompöös wurde gestern Abend auf dem Gehweg am Berliner Lustgarten von einem Schäferhund attackiert und dabei in die Hand gebissen. Er nahm nach eigenen Angaben Billy King (seinen  Hund) instinktiv sofort hoch auf den Arm. Weit und breit war kein Besitzer des anderen Tieres zu sehen. Dann passierte es. "Der riesige Schäferhund fiel uns an und biss mich in die Hand! Unfassbar! Ich komme gerade aus dem Urlaub und jetzt so etwas!", berichtet der Stardesigner entsetzt. "Mein Bodyguard warf sich sofort dazwischen. Ich hatte zum Glück keine Angst und reagierte gelassen. Polizei und Krankenwagen waren auf der Stelle vor Ort.“

Der Witz: "Der herbeieilende Hundehalter rief nur: 'Der beißt Sie nicht. Der beißt nur so kleine Kläffer, das ist seine Zielgruppe.‘ Schon klar, dachte ich mir. Das ist doch unglaublich! Einfach unfassbar und unerhört!“. Glööckler geschockt: "Der Krankenwagen brachte mich nach der Attacke sofort in die Charité, wo meine Hand versorgt wurde und ich eine Tetanusspritze bekam. Die Ärzte sagten, dass täglich eine Vielzahl solcher Hundeanfälle passiert. Ich gebe dem Hund nicht die Schuld, sondern dem Halter! Der Hund kann nichts dafür. Es liegt am Halter, seinen Hund richtig zu erziehen. Wie kann man so unachtsam sein, so unverantwortlich.“


Da vergeht ihm sicherlich die Partylaune: Bei seinem Store-Opening im April konnte der Prinz Pompöös noch Superschmollmund Amanda Lepore durch den Laden wirbeln, jetzt schmerzt die Hand.

«  zurück