NEWS
29. July 2014
Mafioso bei GZSZ: David Owe spielt 'Bo Larsen'


Sportlich, sexy, gut aussehend – und ziemlich gefährlich. Der jüngste Neuzugang bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt einen gefährlichen Mafioso! David Owe aus Kopenhagen ist ab morgen (30.7.2014 - Folge 5547) um 19.40 Uhr in der RTL-Serie zu sehen. Der dänische Schauspieler (u. a. "Alarm für Cobra 11"), Entertainer (Gewinner von "Let´s Dance" in Dänemark 2005) und frühere Stuntman mimt "Bo Larsen", den Mann fürs Grobe. Dieser untersteht dem Chef einer libanesischen Mafia-Organisation, die in Südeuropa Drogenhandel, Prostitution, Waffenhandel und Geldwäsche betreibt.

Das heiße Schnittchen kam eigentlich zum GZSZ-Casting für die Rolle des "David Brenner" (gespielt von Philipp Christopher): "Das hat aber leider nicht geklappt." Stattdessen gab es dann später von der Produktion das Angebot für eine andere Rolle - die des dänischen Mafioso. Die hat er optisch und auch sprachlich perfekt drauf. Owe scherzt gegenüber RTL: "Ich bin authentischer Däne mit authentischem Akzent!". Und weiter: "Ich liebe Sprachen, deshalb hat es mir auch großen Spaß gemacht, mal wieder auf Deutsch zu drehen." Ironie an der Geschichte – jetzt ist er ausgerechnet Gegenspieler von "David Brenner". Skrupellos setzt er alles daran, dessen enorme Schulden bei der Mafia wieder einzutreiben – und "David" später zu zwingen, das Mauerwerk als Stätte für Drogenhandel und Geldwäsche zu missbrauchen. Die GZSZ-Fans können sich auf einen überzeugenden Schurken freuen: "Es macht mir großen Spaß, den Bösen zu spielen", sagt Owe, der mit seiner Frau, der Schauspielerin Marie Askehave, und den gemeinsamen zwei Töchtern in Kopenhagen lebt.


Foto: RTL - Rolf Baumgartner

«  zurück