NEWS
05. November 2014
Nach 24 Jahren: Thomas Gottschalk hat Haribo satt


Thomas Gottschalk macht (fast) keine Werbung mehr für Haribo. Doch es gibt schon einen Nachfolger, der sich demnächst genüsslich die bunten Goldbärchen in den Mund schieben wird: Michael "Bully" Herbig! Der tritt nach mehr als zwei Jahrzehnten Gottschalks Nachfolge im Werbeimperium des Süßigkeiten-Giganten an. Zunächst geht es aber gemeinsam vor die Kamera. Gottschalk und Herbig drehen im November zusammen einen Haribo TV-Spot. Der wird ab Anfang Januar im Fernsehen zu sehen sein. Gottschalk gibt damit als längstgedientes Testimonial, das je mit einer Marke dauerhaft verbunden war, nach 24 Jahren das Zepter an Michael Bully Herbig weiter. Diese einzigartige Werbepartnerschaft wurde selbst mit einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde geehrt. 

Unklar bleiben die Gründe für den Ausstieg. Der Ex-Wetten,dass-Moderator betonte: "Haribo und Gottschalk - das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann. Die Goldbären werden immer einen festen Platz in meinem Herzen behalten und dass Bully Herbig mein Nachfolger wird, finde ich super: ich hätte mir keinen Besseren wünschen können.“ Neben den Dreharbeiten für einen neuen Kinofilm, der für 2015 geplant ist, wird Bully einen neuen Weg beschreiten: Er wird Testimonial und Botschafter für Haribo – und somit für eine Marke, mit der er sich angeblich voll und ganz identifiziert. Mit verschiedenen Spots wird Bully 2015 im TV zu sehen sein. Herbig dazu: "Haribo macht mich seit über 40 Jahren froh. Schön, dass ich mich endlich dafür revanchieren kann!“


Gottschalk trafen wir zuletzt beim Rolling-Stones-Konzert in Berlin. Foto: AEDT

«  zurück