NEWS
14. January 2015
Klaus Wowereit tritt neues Amt in der Wirtschaft an


Die Verschnaufpause war kurz: Am 11. Dezember vergangenen Jahres hatte Klaus Wowereit das Amt des Regierenden Bürgermeister von Berlin niedergelegt (AEDT berichtete von seiner Abschiedsparty im Roten Rathaus): Nun warten neue Aufgaben auf den 61-Jährigen: Der SPD-Politiker wird ab sofort Mitglied im Präsidium des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI). „Wir freuen uns sehr, dass unserer Kreis um einen so herausragenden Neuzugang bereichert wird“, sagte VBKI-Präsident Markus Voigt. „Mit seiner Erfahrung und seinen Verbindungen ist Klaus Wowereit die ideale Ergänzung für unseren Verein. Er wird einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung unseres zentralen Ziels leisten: Berlin weiter voranzubringen.“

Es tut Berlin gut, wenn sich Unternehmerinnen und Unternehmer nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Stadtgesellschaft engagieren. Der VBKI bietet ihnen dazu die ideale Plattform. "Ich freue mich, mich als Mitglied des VBKI-Präsidiums weiterhin für die Stadt, ihre Einwohner und ihre Wirtschaft einsetzen zu können", erklärte Wowi, der vom 16. Juni 2001 bis zum 11. Dezember 2014 Regierender Bürgermeister von Berlin sowie zwischen 2009 und 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD war. In seiner neuen Funktion als VBKI-Präsidiumsmitglied wird er als Botschafter der Berliner Wirtschaft und als Impulsgeber auf VBKI-Schwerpunktfeldern agieren – dazu gehören beispielsweise die Themen „Wachsende Stadt“, „Kulturmetropole Berlin“, „Berliner Gründerwirtschaft“ oder  „Smart City-Standort Berlin“.

Die Aufnahme des langjährigen Berliner Senatschefs in das Präsidium von Berlin ältester Wirtschaftsvereinigung ist  Ausdruck des überparteilichen Selbstverständnisses des VBKI: Neben dem SPD-Politiker sind mit Philipp Murmann (MdB, Mitglied des CDU-Präsidiums und Geschäftsführender Gesellschafter der Zöllner Holding GmbH in Kiel) sowie Lars Zimmermann (Executive Vice President hy!Berlin) auch zwei führende CDU-Politiker in dem Gremium vertreten. Der 1879 gegründete VBKI ist eine der ältesten Wirtschaftsinstitutionen in Deutschland. Seine über 1800 Mitglieder engagieren sich auf vielfältige Weise zum Wohle der Stadt. In einer Vielzahl von Arbeitskreisen und Ausschüssen bringen führende Unternehmerpersönlichkeiten auf ehrenamtlicher Basis Ideen und Expertise ein, um Antworten auf die drängenden Zukunftsfragen der Stadt zu entwickeln. Mit mehr als 100 Veranstaltungen im Jahr ist der VBKI darüber hinaus eines der wichtigsten öffentlichen Foren der Stadt. Der Verein engagiert sich auch vielfältig für das Gemeinwohl, Bildung, Wissenschaft und Kultur in der Hauptstadt.


Es gibt wieder was zu feiern: Nach seinem Abscheid aus dem Roten Rathaus, zieht es Wowi nun in die Wirtschaft (Foto: AEDT).

«  zurück