NEWS
14. January 2015
Und Tschüss: Harald Glööckler beendet seine QVC-Teleshopping-Karriere


Designer und Ein-Mann-Allround-Vermarkter Harald Glööckler beendet seine erfolgreiche Teleshoppingkarriere, die vor 11 Jahren ihren pompöösen Anfang nahm. Mit den TV-Verkaufsshows ist am 31.12.2015 Schluss. „11 Jahre Teleshopping ist eine lange Zeit“, befand Glööckler. "Man muss wissen, wann es Zeit ist, neue Wege zu gehen. Ich bin ein Visionär. Ich war der erste, der Teleshopping im Modebereich so populär machte. Der erste, der im Discountbereich seine Marke präsentierte. Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt. Ich kann nur sagen: Ich bin sehr dankbar und es war wunderschön. Dennoch war es ein Hardcorejob, den man nicht unterschätzen darf."

Anfangs von der Konkurrenz für diesen Schritt belächelt, verging der selbsternannten Avantgarde schnell das Lachen. Denn bereits in der ersten  Sendung wurde der geplante Umsatz nach 20 Minuten erreicht. Es war klar: Glööcklers Vision ging auf. Sein exorbitanter Erfolg ließ ihn seine Produktpalette rasant vergrößern. Der Mode folgten schnell auch Heimtextilien und Wohn-Accessoires. Mittlerweile kann man beinahe sein ganzes Leben glööckleresque im Zeichen der Krone verbringen: Von Pralinen, Tier-Mode und Handy-Hüllen bis hin zu Tapeten, Glööckler-Harleys und sogar einem Haus nach dem Prunk-Verständnis des Meisters umfasst das Portfolio des extravaganten Multitalents heute so ziemlich alles, was einen im Alltag begleiten kann.


Wir trafen den "Master of Pompöös" zuletzt bei der Premiere seines eigenen Magazins

«  zurück