NEWS
20. February 2015
Moritz Bleibtreu sieht sich nicht als Weltenretter


Ab dem 20. Februar ist Schauspieler Moritz Bleibtreu in der neuen ZDF-Serie „Schuld“ (21.15 Uhr) zu sehen. Dass er selbst kein Unschuldslamm ist  gibt der Schauspieler in einem exklusiven Interview mit dem Magazin „IN“ offen zu: „Ich mache jeden Tag Fehler“, erklärt er. Damit hat der Hamburger auch kein Problem – im Gegenteil. „Ich wollte nie die Welt retten“, sagt Bleibtreu. „Wenn jemand die Welt retten möchte, denke ich mir immer: Alter, hast du keine anderen Sachen zu tun?“ Sein eigenes Kind zu einem guten Menschen zu erziehen, etwa. Das liegt auch Moritz Bleibtreu bei seinem Sohn David (5) am Herzen – allerdings nicht im klassischen Sinne. „Für mich ist Erziehung: hinschauen, aufmerksam sein, Fragen stellen und Stärken unterstützen.“ Das Wichtigste ist immer: Liebe. „Es ist eine Tatsache, dass man nur das weitergeben kann, was man im Leben bekommen hat. Wenn man für sich selbst nie Liebe empfunden hat, kann man sie auch schlecht weitergeben.“


AEDT traf Bleibtreu zuletzt bei der Premiere von "Mein letzter Feind"

«  zurück