NEWS
22. September 2016
Vom Brandenburger Tor in eine Kaufhaus-Ruine: Fashion Week Herbst/Winter 2017


Seit heute ist es bekannt: der neue Veranstaltungsort der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin für die Herbst/Winter 2017 Schauen wird das Kaufhaus Jandorf in der Brunnenstraße in Berlin-Mitte sein.

Die Veranstalter dazu: "Das Ziel von IMG ist es, eine inspirierende Plattform für die Schlüsselfiguren der Modeindustrie zu bieten“, sagt Catherine Bennett, Senior Vice President & Managing Director, IMG Fashion Events & Properties. „Die historische Architektur des Gebäudes spiegelt den urbanen Flair Berlin’s wider, deshalb freuen wir uns, das Kaufhaus Jandorf als unseren neuen Veranstaltungsort zu verkünden. Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin wird das erste einwöchige Fashion Event in dieser Location sein und bietet den Designern viele neue Möglichkeiten, ihre kreativen Visionen zu verwirklichen.“

Seit dem Beginn des Berliner Mode-Trubels, hatte die Hauptstadt Modewoche immer wieder neue Locations im Petto. Das Brandenburger Tor, das Kronprinzenpalais, den Bebelplatz. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Kritik an der Sperrung der Straße des 17. Juni gegeben. Zwischen dem 17. und 20. Januar 2017 steigt die Modebranche nun in Mitte ab. Das Ex Warenhaus am Weinberg wurde 1904 von Adolf Jandorf gegründet und war bis 1945 in Betrieb. In der DDR diente das Gebäude als Institut für Modegestaltung.

Die Berliner feierten schon öfter in den leer stehenden Hallen. Im Winter 2013 zur "Warsteiner Art Party" (AEDT berichtete) oder zur Berlinale 2014, als der Schaumwein-Profi Moet zur großen "Grand Scores"-Gala lud (Hier geht es zu den Fotos). Es wird sich zeigen ob die neue Location passt, denn ob der Ort eine längerfristige Lösung sein wird, ist noch offen. Die Modewoche werde aber nicht mehr ans Brandenburger Tor zurückkehren, hieß es.

fashion week berlin

In den Hallen des Kaufhauses bei der "Anti.Mono.Stereo"-Vernissage

«  zurück