NEWS
11. July 2018
Neue Hauptrolle bei GZSZ - Olivia Marei ist Antonia Ahrens


Im Interview mit RTL spricht die Schauspielerin über ihre neue Hauptrolle bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, mit der die 28-jährige Olivia Marei ab Mitte Juli in der zu sehen ist.

Willkommen bei GZSZ. Wen spielen Sie?

Vielen Dank! Meine Rolle bei GZSZ heißt Antonia, wird aber am liebsten Toni genannt. Toni hat ihre Ausbildung in Essen abgeschlossen und kommt nach Berlin in den Kolle Kiez, um eine Fortbildung zu machen. Sie ist ein taffes, starkes Mädchen, das sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Toni ist bodenständig, weiß sich zu verteidigen und lässt niemanden so schnell an sich heran. Zumindest wirkt sie so nach außen. In ihrem Inneren sehnt sie sich jedoch nach ihrer Familie und Geborgenheit.

Mit wem stehen Sie überwiegend vor der Kamera?

Anfangs spiele ich die meisten Szenen mit Maximilian Braun, der Luis Ahrens spielt. Toni möchte gerne an ihn rankommen, ihre Beziehung verbessern und herausfinden, was ihn beschäftigt und wie er sich entwickelt hat. Meine erste Szene mit Dialog hatte ich mit Maria Wedig, die Tonis Mutter Nina spielt. Das war toll! Maria kannte ich schon vom Casting und wusste, dass wir uns gut verstehen und auch im Spiel gut harmonieren werden.

Wie hat das Team von GZSZ Sie aufgenommen?

Ich habe mich sogar beim Casting schon wie zu Hause gefühlt und war dann überglücklich, als ich erfahren habe, dass ich die Rolle bekommen hatte und somit mehr Zeit mit dem Team verbringen kann!

Was haben Sie vor GZSZ gemacht und gedreht?

Nach meiner Schauspielausbildung habe ich hauptsächlich Theater gespielt. Dreherfahrung konnte ich allerdings schon als Kind sammeln, als ich für die österreichische Kinderserie Tom Turbo zwei Jahre lang vor der Kamera stand. Dort spielte ich Jenny Dackeltreu, die einem sprechenden Fahrrad half, kriminelle Fälle zu lösen.

Auf was können sich die Zuschauer freuen?

Sie können sich auf jede Menge Action mit Toni freuen. Sie kämpft für Gerechtigkeit, möchte gerne anderen Menschen helfen, sucht dabei aber auch Geborgenheit in ihrer eigenen Familie. Toni vereint also die taffe Frau, die sie beruflich sein muss und das junge, teils unerfahrene und auch verletzliche Mädchen, das sie nun mal ist. Ich hoffe, dass die Fans Toni auch so schnell ins Herz schließen können, wie ich es in den letzten Dreh-Wochen getan habe!

„gzsz, Foto: RTL/Ralf Baumgartner

«  zurück