NEWS
24. November 2018
Berlin am Abend: Angesagte Viertel zwischen Kreuzberg & Prenzlauer Berg


In der deutschen Hauptstadt gibt es nicht nur ein Ausgehviertel, sondern unterschiedliche Bezirke und Straßenzüge, die es wert sind, entdeckt zu werden. Berlin-Besuchern wird die Gegend um den Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Friedrichshain zum Ausgehen am Abend empfohlen.

Gemütliche Kneipen am Bergmannkiez

Gemütliche Kneipen, Cafés und Restaurants befinden sich in der Kreuzberger Bergmannstraße, dem sogenannten Bergmannkiez. In kleinen Geschäften, die bis spätabends geöffnet sind, finden sich typische Souvenirs und originelle Designer-Mode. Tagsüber ist die Markthalle am Marheinekeplatz das Ziel gesundheitsbewusster Berlin-Touristen, die sich dort mit frischem Obst und Gemüse versorgen. Jugendliche Besucher und Schulklassen finden in der Bundeshauptstadt ein vielseitiges Freizeit- und Unterhaltungsangebot speziell für junge Besucher vor. Abends und bis spät in die Nacht wird die Bergmannstraße hauptsächlich von ausgehfreudigen Berlinern und Touristen besucht. Das Viertel rund um die Oderberger- und Lychener Straße am Prenzlauer Berg ist für eine Vielzahl kleiner alternativer Geschäfte bekannt. In diesem Gebiet haben sich zahlreiche Restaurants und Bars mit einem gesund-biologischen bis anspruchsvollen Getränke- und Speiseangebot angesiedelt. Für einen Bummel am Abend werden der Kollwitzplatz und der Platz am Wasserturm empfohlen. Jeden Sonntagnachmittag findet im Mauerpark ein beliebter Karaoke-Event statt. Berlin-Besucher, die abends im Hotelzimmer entspannen wollen, können meist unter zahlreichen Fernsehprogrammen auswählen. Für Unterhaltung sorgen ebenfalls Computerspiele, die am heimischen PC oder auf Reisen auch auf dem Laptop oder dem Tablet gespielt werden. Computerbasierte Spiele erzeugen Spannung und Entspannung und lenken dadurch vom hektischen Alltag ab oder kompensieren reale Frusterlebnisse. Beliebte Automatenspiele wie Convertus Aurum online oder Hocus Pocus werden ebenso wie andere Online-Spiele im Online-Casino gespielt. Die meisten Spiele können ohne Anmeldung vorab kostenlos getestet werden. Von der Spieleindustrie werden spezifische Aufgaben geschickt in die Spielhandlung integriert, damit der Spieler möglichst lange am Spiel bleibt. Elektronische Spiele sind in erster Linie zur Unterhaltung gedacht und werden deshalb als Unterhaltungsmedium bezeichnet.

Entspannung vom hektischen Alltag

Aufgrund ihrer interaktiven Gestaltung bieten Computerspiele die Möglichkeit, aktiv am Spielverlauf teilzunehmen. In vielen Videospielen können sogar Handlungen dargestellt werden, die im Alltag nicht durchführbar oder unrealistisch sind. Psychologen fanden heraus, dass die Attraktivität vieler Computerspiele darin besteht, dass die Spieler eine bestimmte Rolle übernehmen und beispielsweise selbst am Steuer eines Flugzeugs sitzen oder als Mannschaftskapitän eine Fußballmannschaft zum Champions-League-Titel führen können. Erfahrungsgemäß fühlen sich Menschen besonders von fantastischen Welten angezogen. Im Gegensatz zum tristen Alltag können bei elektronischen Spielen häufig ungewöhnliche oder magische Welten entdeckt werden. Beim Durchleben abenteuerlicher Geschichten oder der Suche nach verborgenen Schätzen sind die Probleme des Alltags schnell vergessen. Fantasyspiele erfüllen deshalb neben ihrer unterhaltenden auch eine entspannende Aufgabe. Die meisten Spiele sind in einer bestimmten Logik aufgebaut, wobei auf eine Herausforderung immer eine Belohnung folgt. Dies ist von den Spieleherstellern bewusst kalkuliert, denn ohne Erfolgserlebnisse würde das Spiel bald nicht mehr gespielt werden. Zahlreiche Computerspiele können auch in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen eingestellt werden. Die Verbesserung der eigenen Leistung ist dadurch messbar und der Spieler kann seine Fähigkeiten weiterentwickeln. Meist werden die Teilnehmer mit dem Erhalt von Punkten belohnt und können auf einer Gesamtrangliste höher aufsteigen.

Kim Gloss bei Restaurant-Eröffnung in Kreuzberg

Kim Gloss & Alexander Beliaikin bei der Eröffnung des Umami-Restaurant im Kreuzberger Bergmannkiez 2016



«  zurück